Mellnau Newsletter Oktober 2020

Verschärfte Coronaregeln

Seit dem 15. Oktober befindet sich der Landkreis Marburg-Biedenkopf in der vorletzten Stufe des Präventions- und Eskalationskonzepts zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV2-2 in Hessen. Kurzum: wir sind ein Risikogebiet – und damit einher gehen nun verschärfte Regelungen .

  • Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur alleine, in Gruppen von höchstens zehn Personen oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstands gestattet.
  • Es wird dringend empfohlen, generell eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn bei Begegnungen mit anderen Personen außerhalb der Familie der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Zusammenkünfte und Veranstaltungen in Räumlichkeiten sind nur zulässig, wenn die Zahl der Teilnehmenden 100 nicht übersteigt.
  • In der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages gilt für Verkaufsstellen ein Verkaufsverbot für alkoholische Getränke und im gleichen Zeitraum ist es verboten, im öffentlichen Raum alkoholische Getränke zu konsumieren.
  • Private Veranstaltungen mit vornehmlich geselligem Charakter im öffentlichen Raum mit einer Teilnehmendenzahl von mehr als 25 Personen sind untersagt.
  • Für Feiern in privaten Räumen, insbesondere in Wohnungen, wird eine Beschränkung der Teilnehmendzahl auf 10 Personen aus höchstens zwei Hausständen dringend empfohlen.
  • In Gaststätten und Übernachtungsbetrieben sowie Mensen, Kantinen, Cafés, Eiscafés und Eisdielen haben Gäste beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten, in den Gängen und beim Aufsuchen von Gemeinschaftseinrichtungen, wie z.B. Toiletten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Diese Regelungen sind eine Zusammenfassung und gelten ab dem 19.10.2020. Im Original sind sie direkt beim Landkreis nachzulesen.

Der neue Kuckuck ist online

Der Oktober-Ausgabe des Kuckucks ist online und kann hier nachgelesen werden: https://www.mellnauerkuckuck.de/kuckuck-archiv/archiv-2011-2020/2020-2/ausgabe-4-2020

Politische Hilfe für die Burg

Gut 10 Jahre ist es her, dass im Vorfeld der 750 Jahr Feier darüber gesprochen wurde, dass die Burg “eigentlich” saniert werden müsste. Schon damals bröckelten Steine am Südtor und allerlei Pflanzen wuchsen aus der Turmkrone. Das Grünzeug wurde zwar oberflächlich abgeschnitten, ausgebessert wurde jedoch nichts. Mittlerweile liegt eine Kostenschätzung vor, die einen Sanierungsbedarf von rund 1,5 Millionen Euro vorsieht. Doch damit nicht genug: da die Burg offiziell noch einen privaten Eigentümer hat und der Heimat- und Verkehrsverein Mellnau lediglich Pächter ist, stellt sich die Frage, woher denn das Geld für die Sanierung kommen soll. Eine komplizierte Gemengelage, der sich jetzt auch die Politik in Wetter angenommen hat. Unter anderem trafen sich der Bundestagsabgeordnete Sören Bartol und die Landtagsabgeordnete Angelika Löber mit dem Vorstand des HVV sowie Vertretern der Stadt, um über das weitere Vorgehen zu beraten.   https://www.spd-wetter.com/meldungen/sanierung-der-burg-dringend-notwendig-hilfe-fuer-ein-wahrzeichen/

Fotos von Erntedank

Die Fotos der Erntedankfeier in Mellnau sind online einsehbar unter https://www.rosphetal-mellnau.de/?p=4663

Wetter, Lahntal und Münchhausen: aus 3 mach 1?

Am Dienstag, den 20.10.2020, berät die Stadtverordnetenversammlung über die “Absichtserklärung zur Einleitung eines Vertreterbegehrens zur Interkommunalen Zusammenarbeit nach § 8b Abs. 1 Satz 2 HGO”. Was kompliziert klingt mündet am Ende in der Frage, ob Lahntal, Münchhausen und Wetter in ein paar Jahren zu einer gemeinsamen Gemeinde verschmelzen sollten. Die endgültige Entscheidung, ob diese Frage zur Abstimmung gestellt wird, trifft vermutlich erst die im März nächsten Jahres neu zu wählende Stadtverordnetenversammlung. Dennoch macht es Sinn, sich bereits jetzt mit dem Thema auseinanderzusetzen. https://sessionnet.krz.de/stadt_wetter/bi/si0057.asp?__ksinr=619

Äpfel, Birnen, Pflaumen und Trauben gesucht.

Auf nebenan.de sucht jemand aus Goßfelden nach Äpfeln, Birnen, Pflaumen und Trauben – auch zum selber pflücken. Wer kann helfen? https://nebenan.de/feed/12314135

 


Dieser Newsletter wurde an 189 Abonnenten versandt.

Der Newsletter wird ehrenamtlich herausgegeben von Andreas W. Ditze. Themenwunsch für den nächsten Newsletter, Lob und Kritik an andreas.ditze@mellnau.de

Die An- und Abmeldung ist auf der Startseite von https://www.mellnau.de (ganz unten) möglich.