Mellnau Newsletter Juli 2019

Vandalismus auf der Burg

Vom 26. auf den 27. Juni kam es im Innenhof der Burg zu Sachbeschädigungen. Die Rückenlehnen an zwei Bänken wurden zerstört, außerdem das große Werbeplakat für die kommende Halloween-Veranstaltung. Der Heimat- und Verkehrsverein hofft, durch die Installation mehrerer Videokameras das Burggelände zukünftig frei von dieser Art Chaotentum zu halten.

Silvesterknaller im Juli

Vom 6. auf den 7. Juli haben ein paar feierlustige Leute aus dem Wald beim Wattenscheider Lager Silvesterraketen abgefeuert. Die Reste lagen tags darauf auf der Simtshäuser Straße. Vorsorglich sei hier darauf hingewiesen, dass im Wattenscheider Lager ein Teil des Küchentrakts vor gerade mal 6 Monaten in Flammen stand. Wegen Brandstiftung. Dass Regen mitunter auch mal ein paar Wochen ausbleiben kann und so ein Burgwald dann ziemlich trocken und tendenziell leichter brennbar ist, macht die Sache nicht besser. Also, liebe feierlustige Mitmenschen: Feuerwerk ja, aber bitte nur an Silvester.

Hessenschau Sommertour 2019

Am 8. August macht der Hessische Rundfunk auf der Mellnauer Biogasanlage halt. Ab 16 Uhr wird dort ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten, bei dem sich aus allen Stadtteilen die örtlichen Gruppen präsentieren. Für Mellnau tritt die Jugendfeuerwehr an. Ab 19.30 Uhr wird dann live ins Hessenfernsehen gesendet. Ab 20 Uhr spielt bis ca. 22 Uhr zum Ausklang live die Cover-Band “Challanger”. Der Eintritt ist frei.  https://www.mellnau.de/hessenschau-sommertour-2019

Bürgerentscheid zur Nachtabschaltung

Am 8. September steht nicht nur die Landratswahl an, gleichzeitig findet in Wetter auch ein Bürgerentscheid statt. Zu entscheiden ist die Frage, ob die bestehende Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung in Wetter und den Stadtteilen in den Nachtstunden (in der Zeit von 1:00 Uhr bis 4:00 Uhr), aufgehoben werden soll. Oder, im Klartext: Sollen wir nachts das Licht auf der Straße anlassen. Über Sinn oder Unsinn dieser Maßnahme kann hier debattiert werden: https://nebenan.de/feed/7668189  

Wanderung zu flatternden Schönheiten

Am 21. Juli ab 14 Uhr führt Lothar Feisel für die Aktionsgemeinschaft “Rettet den Burgwald” in die Lebensgewohnheiten der Schmetterlinge ein und erklärt ihre Lebensweise, Nutzen und Schutz. Neben den Schmetterlingen werden auch andere Kleintiere unter die Lupe genommen. Los geht es um 14 Uhr am ehemaligen Raiffeisenlager in Treisbach (Hauptstraße Richtung Engelbach, dann links auf die Raiffeisenstraße). Die Veranstaltung dauert ca. 2,5 Stunden.

Arbeitseinsatz auf der Burg

Am Samstag, den 3. August, plant der Heimat- und Verkehrsverein einen Arbeitseinsatz auf der Burg. So schön wie es ist, wenn alles grünt und blüht – aber gelegentlich muss auch die malerische Kulisse der Burg mal etwas Ordnung erfahren. Los geht es ab 10 Uhr. Wie immer gilt: viele Hände, schnelles Ende. Jeder Helfer und auch jede Helferin ist willkommen.

Tipps für Neubürger

Du bist neu in Mellnau und hast noch keine Ahnung, wie du mit dem Dorf in Kontakt kommen kannst. Dann schau doch mal hier rein: https://www.mellnau.de/das-dorf/tipps-fuer-neubuerger.

Wer die Liste noch ergänzen kann, z.B. wenn es straßenbezogene WhatsApp-Gruppen gibt oder örtliche Treffpunkte, sendet bitte eine E-Mail an andreas.ditze@mellnau.de

WLAN-Patenschaft im Unterdorf gesucht

Um die Bushaltestelle im Unterdorf mit dem Freifunk-WLAN versorgen zu können, wird noch ein Anwohner dort gesucht, der dafür seinen Internet-Anschluss zur Verfügung stellt. Die notwendige Technik und die Installation übernimmt die Mellnauer Vereinsgemeinschaft, Haftungsrisiken bestehen aufgrund der Freifunk-Technik nicht. Es fallen lediglich ziemlich überschaubare Stromkosten an. Interessenten melden sich bitte unter freifunk@mellnau.de.

Save the date: Halbtagesfahrt nach Mainz

Am 24. September plant die Kirchengemeinde einen Ausflug nach Mainz. Abfahrt ist um 11.10 Uhr an der Schule. Details zur Reise werden noch veröffentlicht.

Der neue Kuckuck ist online

Ausgabe Nummer 3 des Kuckucks steht hier zum Download bereit: https://www.mellnau.de/mellnauer-kuckuck-ausgabe-3-2019

Kommentar: Chronologie der Chaoten

Der Vandalismus auf der Burg ist leider nur eine weitere Episode von Vorfällen, die sich schon seit geraumer Zeit durch das Dorf ziehen. Im März dieses Jahres kam eine Melkmaschine abhanden, im Januar brannte es im Wattenscheider Lager, ein Zaun im Dorf ging zu Bruch, im Sportlerheim wurde eingebrochen. Im Sommer letzten Jahres hatten wir im Juli wegen Feuerwerkszündeleien die Polizei im Ort, außerdem hatten wir seit März 2018 das ganze Jahr hindurch mehrere größere Brände auf den Feldern rund um Mellnau. Davor wiederrum gab es das Problem, dass eingewickelte Strohballen aufgeschnitten und damit völlig unbrauchbar gemacht wurden.

All das kostet Vereine und Privatleute eine Menge Geld und nervt all diejenigen, die im Ehrenamt vieles davon aufgebaut haben. Und sicherlich nervt es auch all jene, die ehrenamtlich deswegen zum löschen ausrücken müssen. Ein paar Kameras auf der Burg mögen das Problem dort lösen, für das ganze Dorf können wir es so nicht machen. Dieser Vandalismus gehört thematisiert. Andreas W. Ditze


Dieser Newsletter wurde an 185 Abonnenten versandt. Themenwunsch für den nächsten Newsletter, Lob und Kritik an andreas.ditze@mellnau.de

Die An- und Abmeldung ist auf der Startseite von https://www.mellnau.de (ganz unten) möglich.